Haarverdichtung: Kosten der verschiedenen Extensions-Varianten

Was dürfen Haardichtungen kosten? Die Preise können je nach Methode und Qualität zwischen 250 Euro und 700 Euro liegen. Sie hängen immer von der Extensions-Variante, Haarmenge, Haarqualität und Länge ab. Wir schauen uns heute die preislichen Unterschiede zwischen Clip-Ins, Tape Extensions, Bondings, Microrings und Softclick Extensions an und klären, wie viel Budget du für deine Traumfrisur einplanen musst.
Was eine Haarverdichtung kosten darf

Inhaltsverzeichnis

Kosten für Haarverdichtungen hängen von der Haarmenge ab

Was eine Haarverdichtung kosten kann, hängt natürlich immer davon ab, wie viel Volumen ergänzt werden soll und wie lang die Haare der Trägerin sind. Im Vergleich zu Haarverlängerungen wird den Haaren bei Verdichtungen lediglich mehr Volumen verliehen. Während bei dickem Eigenhaar circa 75 Gramm ergänzt werden müssen, reicht bei dünnem Haar teilweise schon eine Ergänzung um 50 Gramm, um mehr Volumen zu zaubern. Bei Haarverlängerungen sollte mit circa 100 – 150 Gramm gerechnet werden.

Was deine Haarverdichtung kosten wird, hängt auch von der Länge deiner eigenen Haare ab. Kurze Haarextensions mit 30cm – 40cm sind günstiger als Strähnen mit 50cm – 60cm. Das liegt daran, dass lange Haare seltener abgeschnitten und verkauft werden als kurze. Wer also bereits sehr lange Haare hat und nun zusätzlich mehr Volumen möchte, muss etwas tiefer in die Tasche greifen, als TrägerInnen mit kurzen Haaren.

Haarverdichtung  – Kosten der verschiedenen Extensions-Arten

Natürlich hängen die Kosten für eine Haarverdichtung immer davon ab, wie viel verdichtet werden soll. Daher spielt die Haarmenge und Länge eine zentrale Rolle. Generell sollten ca. 50 – 75 Gramm Haare dazu verwendet werden. Wie viel eine Haarverdichtung kostet, hängt außerdem davon ab, welche Extensions-Methode verwendet wird. Die verschiedenen Arten von Extensions unterschieden sich vor allem in Bezug auf die Tragedauer. Clip-Ins und Softclicks sind kurzfristige Varianten, die morgens reingemacht und abends wieder herausgenommen werden. 

haarverdichtung kosten


Tapes, Bondings und Microrings hingegen, bleiben nach der Anbringung mehrere Wochen bis Monate im Eigenhaar befestigt. Bei den langfristigen Methoden sollte besonders auf hohe Haarqualität geachtet werden, da billiges Haar sehr schnell kaputt geht. Außerdem sollte bei der Wahl der richtigen Extensions darauf geachtet werden, wie stark das Eigenhaar dadurch strapaziert wird. Falls du dir noch unsicher bist, welche Extensions die richtigen für dich sind, sieh dir unseren Artikel zu den verschiedenen Extensions-Methoden an.

Haarverdichtung: Kosten von Clip-Ins, Softclick Extensions, Tape Extensions, Microrings, Bondings

  • Clip-Ins: ca. 60 Euro – 150 Euro (+ keine Friseurkosten)
  • Softclick Extensions: ca. 180 Euro – 240 Euro (+ keine Friseurkosten)
  • Tape Extensions: ca. 200 Euro – 500 Euro (+ geringe Friseurkosten)
  • Microrings: ca. 250 Euro – 500 Euro (+ eher hohe Friseurkosten)
  • Bondings: ca. 350 Euro – 1000 Euro (+ hohe Friseurkosten)

Wie viel kosten Haarextensions beim Friseur?

Neben den Kosten für die Haare selbst, möchten natürlich auch FriseurInnen für die Haarverdichtung bezahlt werden. Wenn du bestimmen möchtest, wie viel dich eine Haarverdichtung kosten würde, solltest du daher auch an die Preise im Salon denken. Flexible und kurzfristige Extensions können einfach und schnell vor dem Spiegel selbst angebracht werden. Dauerhafte Methoden hingegen, müssen unbedingt vom Profi eingesetzt werden. Im Vergleich zu Haarverlängerungen sind Haarverdichtungen um einiges günstiger, da weniger Zeit für die Anbringung benötigt wird. 

Hier unterscheiden sich die Varianten preislich besonders stark. Tape Extensions stellen die günstigste Methode dar. Während bei Bondings circa 100 bis 150 einzelnen Strähnen eingesetzt werden müssen, reichen bei Tape Extensions 15 – 25 Strähnen für eine Verdichtung. Das spart natürlich viel Zeit beim Salonbesuch  – was sich bei einem vergleichsweise niedrigen Preis bemerkbar macht. Bondings und Microrings sind hier um Einiges teurer, da das Einsetzen häufig fünf Stunden oder länger dauern kann.

Das Gleiche gilt auch für das erneute Hochsetzen der Extensions. Wenn die Haarteile nach einigen Monaten heraus gewachsen sind heißt es wieder – ab zum Salon! Sparen kannst du, wenn du die Extensions online kaufst und damit zum Friseur gehst. Salons bestellen meist selbst online und schlagen natürlich etwas auf den Preis auf.

Einsetzen der ExtensionsErneutes Hochsetzen der Extensions
Tapesab 150 Euroab 100 Euro
Microringsab 250 Euroab 200 Euro
Bondingsab 350 Euroab 350 Euro

Haarqualität kostet – lohnt sich aber

Grundsätzlich gilt: Bei langfristigen Extensions für mehrere Monate sollte auf hochwertiges Echthaar gesetzt werden. Das gilt sowohl für Haarverlängerungen, als auch für Verdichtungen. Als besonders hochwertig gilt aus gutem Grund: Remy Echthaar. Billiges Non-Remy-Haar neigt dazu schnell zu verfilzen und geht generell schneller kaputt. Für gobella Tape Extensions wird ausschließlich 100% russisches Remy Echthaar verwendet. Das und die extrem schonende Vorbehandlung der Haare macht gobella Extensions zur weltweit höchsten erhältlichen Qualitätsstufe im Bereich der Echthaar-Extensions. 

Wenn du dir eine Haarverdichtung wünscht, die nur ab und an kurz in die Haare geklipst wird, ist das nicht besonders wichtig. Bei Clip-Ins reicht daher auch eine eher niedrige Haarqualität, um schöne Ergebnisse zu erzielen. Da sie nicht dauerhaft im Haar bleiben, werden sie seltener und weniger stark strapaziert als Tapes, Bondings oder Microrings. Bei den langfristigen Methoden sollte definitiv auf menschliches Echthaar gesetzt werden. 

Besonders hochwertig und langlebig ist Remy Echthaar. Bei Remy Extensions wird im Herstellungsprozess sichergestellt, dass alle Haare in Wuchsrichtung an den Extensions-Verschluss angebracht werden. Die Schuppenschichten der Haare reiben daher nicht aneinander. Non-Remy Echthaar kann schneller verfilzen oder Knoten bilden, da die Schuppenschicht der einzelnen Haare in unterschiedliche Richtungen fallen und auf Dauer stark aneinander reiben. Es ist wohl kaum nötig zu erwähnen, dass dies dein Ergebnis zerstören würde. Hier gilt – mehr ausgeben für Remy Echthaar lohnt sich! Wenn du mehr über Haarqualität erfahren willst, schau dir unseren Artikel zur Extensions Haarqualität an.

Fazit

Für eine hochwertige Haarverdichtung sollten Kosten von circa 500 Euro eingeplant werden. Es macht besonders bei langfristigen Veränderungen keinen Sinn an der Haarqualität zu sparen, da die Extensions deutlich schnell kaputt gehen und weniger oft wiederverwendet werden können. Unter den dauerhaften Varianten sind Tape Extensions die günstigste Variante. Bondings und Microrings sind vor allem wegen der Friseurkosten eher im Hochpreissegment angesiedelt. Bei Clip-Ins 

One Response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere spannende Beiträge zum Thema

Extensions Methoden - Haarbündel

Extensions Methoden: Die 5 besten Wege zur Traumfrisur

Welche Extensions Methoden gibt es eigentlich? Was sind die Vor- und Nachteile der verschiedenen Varianten und welche Kostenunterschiede gibt es? In diesem Artikel schauen wir uns die beliebtesten Methoden zur Haarverlängerung und Haarverdichtung an und klären, welche am besten zu deinen Bedürfnissen passt.

Weiterlesen »